Unsere Geschäfts­leitung

vorgestellt

Wolfgang Dorn

Vorsitzender der Geschäftsführung

"Prägend für meine Tätigkeit bei Josef Hebel ist das Vertrauen, das der Geschäftsführung von den Gesellschaftern entgegengebracht wird. Dies verschafft ihr nicht nur Sicherheit, sondern auch Freiheiten für ihr Handeln. Das macht uns flexibler."

Liselotte Hebel

Geschäftsführerin und Gesellschafterin

"Meine Aufgabe als Gesellschafterin sehe ich im Erhalt von Kontinuität und Stabilität. Unser Unternehmen ist nur deshalb so stark und eine 'Persönlichkeit' ganz besonderer Art, weil alle darin an unterschiedlichster Stelle Verantwortung übernehmen."

Michael Erk

Bereichsleiter Hochbau, Prokurist

"Zu unserer Mannschaft gehören ungewöhnlich viele langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ich bin fest davon überzeugt, dass eine solche personelle Kontinuität einem Unternehmen guttut."

Alexander Hahner

Bereichsleiter Projektentwicklung und Bauträger, Prokurist

"Die Projektentwicklung ist gerade deshalb so interessant, weil bei der Entwicklung und Realisierung von Immobilienprojekten eine Vielzahl von Beteiligten unterschiedlicher Fachrichtungen und Ebenen zusammenarbeiten und in Beziehung stehen. Arbeiten die Beteiligten verantwortungsvoll und partnerschaftlich zusammen, entsteht ein Mehrwert für Alle."

Hauke Höhn

Bereichsleiter Tiefbau, Prokurist

"Teamplay verbessert nicht nur das Arbeitsklima durch gemeinsame Erfolge. Es bedeutet auch, dass man sich gegenseitig aufeinander verlassen kann. Diese Sicherheit ist notwendig für wohlüberlegte Entscheidungen."

Sabine Pierburg

Bereichsleiterin kaufmännische Verwaltung, Prokuristin

"Lediglich aus Paragraphen entsteht nie eine gute und langfristige Geschäftsbeziehung. Dafür braucht es viel mehr: gegenseitiges Vertrauen. Meine Erfahrung."

Lothar Urmoneit

Mitglied der Geschäftsleitung

"Begegnungen und Gespräche mit unseren Mitarbeitenden sind für mich immens wichtig. Ich nahm mir dafür viel Zeit nach meinem Eintritt ins Unternehmen, lernte dabei deren Motivation kennen und konnte erste Bande für ein gegenseitiges Vertrauen knüpfen. Hoffentlich brachte ich es rüber, dass für mich Fairness im beruflichen wie im privaten Leben eminent wichtig ist."